IMPROVE:
Software-Architekturen evolutionär verbessern
Ein 3-tägiger Kurs von Dr. Peter Hruschka & Dr. Gernot Starke

Stacks Image 700

Basis für die iSAQB Zertifizierung zum
„Certified Professional for Software Architecture“
( 20 Methoden- und 10 Technikpunkte für den CPSA-A Advanced Level)


Stacks Image 706
Reduzieren Sie Ihre Wartungskosten durch evolutionäre Verbesserung Ihrer Software-Systeme
Software-Systeme müssen oft unter knappen Budgets und engen Zeitvorgaben am Leben erhalten, gewartet oder weiterentwickelt werden. In diesem Workshop lernen Sie, wie Sie unter solch harten Randbedingungen betriebs- und konkurrenzfähig bleiben können und Ihre Investitionen schützen. Sie lernen, Ihre Systeme zu analysieren, Probleme und Risiken zu identifizieren, deren "Schwere" betriebswirtschaftlich einzuschätzen, Ideen für Abhilfe, Verbesserung und evolutionären Ausbau zu entwickeln, zu planen und zielgerichtet schrittweise umzusetzen.
IMPROVE hilft Ihnen, kurzfristige Budgetvorgaben und langfristige Architektur- und Produktqualität in Einklang zu bringen. Sie vermeiden Verletzungen der konzeptionellen Integrität, kurzfristige Behelfslösungen, die riskante Technologiediversifizierung nach sich ziehen und inkonsistente Implementierungen.
Ihr Weg zum CPSA-A
Dieser Workshop liefert Ihnen 20 Methodenpunkte und 10 Technikpunkte auf Ihrem Weg zum "Certified Professional for Software-Architecture - Advanced Level.
Zielgruppe
Der Workshop richtet sich an Architekten und Designer, sowie an Produkt- oder Systemverantwortliche, die ein bestehendes System kurz-, mittel- oder langfristig betreuen, weiterentwickeln, warten und pflegen müssen.
Inhalte:
1. Grundlagen (1)
Typische Software-Probleme
Vorgehensweisen: Ad-Hoc-Verbesserung, Schrittweise Verbesserung,
Rewrite, Refactoring, Rearchitecting, Reengineering
2. Improvement Backlog (2)
Probleme und Risiken methodisch erfassen
Das zentrale Repository für Risiken, Schwachstellen, Kosten, Maßnahmen, Aufwände
Tools und Techniken zum Aufbau, Pflege, Priorisierung, ...
3. Architekturen analysieren (2)
Typische Methoden und Praktiken zur Ist-Analyse
Qualitative und quantitative Methoden
Produkt- und Prozessanalyse
Stakeholder-Analyse
Kontextanalyse
Code- und Strukturanalyse
Laufzeitanalysen
4. Risiken und Schwachstellen bewerten (3)
Probleme und Lösungsansätze schätzen
Grundlagen von Schätzungen
Schätzmethoden
Betriebswirtschaftliche Einschätzung (Costs of Delay, ROI, Break-Even, Einmalige vs. dauernde Aufwände, indirekte Kosten, ...)



5. Verbesserung planen
(4)
Bewertete Probleme und Lösungsansätze explizit darstellen
Verbesserungsansatz entscheiden
Zwischen Rewrite und kontinuierlicher Verbesserung entscheiden
6. Architekturen und Prozesse verbessern (5)
Möglichkeiten zur Optimierung von Entwicklungsprozessen
Refactoring-Techniken
Änderungsrisiken reduzieren (z. B. durch automatisierte Tests, Continuous Integration, Continuous Delivery, Model-Driven bzw. generative Entwicklung)
Reduktion der Kopplung durch Einsatz relevanter Muster
Verbesserung des Laufzeitverhaltens
Verbesserung betrieblicher Prozesse
Beschleunigte Analyse durch verbesserte Dokumentation
7. Empfehlungen und Ausblick
Die wichtigsten Empfehlungen im Überblick
Der Merkzettel für Ihre evolutionären Architekturverbesserungen

Die blauen Zahlen hinter den Kapiteln zeigen die Abbildung dieses Workshops auf die Kapitel des iSAQB-Lehrplans IMPROVE (Advanced Level).
© 1994-2015 Peter Hruschka Kontaktieren Sie mich